Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dreimeterbrett, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dreimeterbrett(e)s · Nominativ Plural: Dreimeterbretter
Aussprache 
Worttrennung Drei-me-ter-brett
Wortzerlegung drei Meter Brett
eWDG

Bedeutung

Schwimmen Sprungbrett, das drei Meter über dem Wasserspiegel angebracht ist

Verwendungsbeispiele für ›Dreimeterbrett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist nie aufs Dreimeterbrett gestiegen, hat denen unten zugewinkt und ist dann die Leiter wieder runter. [Die Welt, 03.02.2005]
Wenn ich mich vorn Dreimeterbrett senkrecht reinfallen ließ, sah es dunkelbraun aus, dann grünbraun, vor dem Auftauchen grün und luftblasenbewegt. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 394]
Nach einem Schlußsprung vom Dreimeterbrett hingen sie mangels Füllung unterm Kinn. [Die Zeit, 09.05.1997, Nr. 20]
Das Synchronspringen der Damen vom Dreimeterbrett ist so ein Wettkampf. [Die Zeit, 22.10.2008, Nr. 33]
Selbst ein Kollege von ihm hätte sich bei der Bademeister‑Prüfung fast nicht getraut, allerdings kopfüber, vom Dreimeterbrett zu springen. [Die Zeit, 26.07.2004, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Dreimeterbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dreimeterbrett>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreimeilenzone
Dreimaster
Dreiländerecke
Dreiländereck
Dreikörperproblem
Dreimonatsziel
Dreimächtepakt
Dreimännerwein
Dreingabe
Dreipass