Dreisprung, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDrei-sprung (computergeneriert)
WortzerlegungdreiSprung
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport dreifach aufeinanderfolgender Sprung, der nach einem Anlauf in der Reihenfolge links, links, rechts oder rechts, rechts, links ausgeführt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gold Goldmedaille Hochsprung Hürde Meter Olympiasieger Rekord Stabhochsprung Weltmeister Weltmeisterin Weltrekord Weltrekordhalter aufstellen gewinnen olympisch siegen wagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dreisprung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie begann wieder mit dem Dreisprung, den sie aufgegeben hatte.
Der Tagesspiegel, 25.08.2004
Wer die deutschen Frauen im Dreisprung vertreten wird, blieb noch offen.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1998
Doch der Dreisprung Abitur-Studium-Karriere ist nur noch ein Weg unter vielen.
Die Zeit, 15.10.2007, Nr. 42
Dem Sonntag sei Dank, dieses Jahr bleibt den Gästen der gehetzte Dreisprung zwischen den Empfängen erspart.
Die Welt, 01.10.1999
Jedenfalls schult dieses Hüpfen den Dreisprung besser als das sinnlose "Dreispringen".
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 87
Zitationshilfe
„Dreisprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dreisprung>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dreisprachig
Dreispitz
dreispännig
Dreispänner
dreispaltig
dreispurig
dreißig
dreißiger
dreißiger Jahre
Dreißigerjahre