Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dreistellungskampf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dreistellungskampf(e)s · Nominativ Plural: Dreistellungskämpfe
Worttrennung Drei-stel-lungs-kampf
Wortzerlegung drei Stellung Kampf
Wortbildung  mit ›Dreistellungskampf‹ als Letztglied: Freigewehr-Dreistellungskampf
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schießen Wettbewerb im Schießen mit Gewehr in drei verschiedenen Stellungen (stehend, kniend, liegend)

Verwendungsbeispiele für ›Dreistellungskampf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die wurden kläglich vergeben, und so wäre ein zweistündiger olympischer Dreistellungskampf im Tontaubenschießen spannender gewesen. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.1994]
Im Dreistellungskampf mit dem Sportgewehr belegte die 29‑Jährige Rang sechs. [Die Zeit, 04.08.2012 (online)]
Der 47 Jahre alte Norweger gewann Wissen Silber im Dreistellungskampf der Gewehrschützen. [Der Tagesspiegel, 01.10.2000]
Im Dreistellungskampf mit dem Sportgewehr belegte Barbara Engleder Rang sechs. [Die Zeit, 05.08.2012 (online)]
Am Samstagabend wurde sie Weltmeisterin im Dreistellungskampf mit dem KK‑Gewehr. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002]
Zitationshilfe
„Dreistellungskampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dreistellungskampf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreispänner
Dreisprung
Dreispitz
Dreisitzer
Dreisekundenregel
Dreisternehotel
Dreistheit
Dreistigkeit
Dreistufenrakete
Dreisäulensystem