Dreistheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Dreist-heit
Grundform dreist

Verwendungsbeispiele für ›Dreistheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

John fand sein Urteil über die Dreistheit der Kutscher bestätigt.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 156
Müller zog sich in die Defensive zurück und antwortete Schily in einer Mischung aus Ängstlichkeit und Dreistheit.
Die Zeit, 23.07.1976, Nr. 31
Die Spielkunst eines Jörg Böhme, seine Unberechenbarkeit und Dreistheit, verkörpert exakt jenes Abenteuer.
Der Tagesspiegel, 22.05.2002
Mit ziemlicher Dreistheit pendelte er ständig zwischen Ost- und Westberlin und bereiste die ganze DDR.
Die Zeit, 24.09.1971, Nr. 39
Zitationshilfe
„Dreistheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dreistheit>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreisternehotel
Dreistellungskampf
dreistellig
dreist
Dreißigsekundenregel
Dreistigkeit
dreistimmig
dreistöckig
dreistrahlig
Dreistufenrakete