Dressurreiterin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dressurreiterin · Nominativ Plural: Dressurreiterinnen
Aussprache [dʀɛˈsuːɐ̯ʀaɪ̯təʀɪn]
Worttrennung Dres-sur-rei-te-rin
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Sport
entsprechend der Bedeutung von Dressurreiter
Beispiele:
Die große Leidenschaft von Lisa: Pferde! Gemeinsam mit Thomas hat sie ein Gestüt bei Otterfing in der Nähe von München. Lisa ist professionelle Pferdezüchterin und Dressurreiterin, nimmt auch an Turnieren teil. [Bild, 05.11.2018]
Mit dabei ist die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt: die als »Königin der Dressur« bekannte Isabell Werth. Die 46‑Jährige aus Rheinberg wird heute in der Kür aber nicht nur um die bundesweite Spitzenposition reiten, sondern auch um ihre Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Rio. [Welt am Sonntag, 05.06.2016, Nr. 23]
Und die mittlerweile 62‑jährige Dressurreiterin betonte immer wieder, solange sie am Sport Freude habe und sie diese Freude auch bei ihrem Spitzenpferd Salieri spüre, wolle sie weitermachen. [Neue Zürcher Zeitung, 11.05.2011]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Dressurreiterin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dressurreiterin‹.

Zitationshilfe
„Dressurreiterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dressurreiterin>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dressurreiter
Dressurreiten
Dressurprüfung
Dressurpferd
Dressurnummer
dribbelgewandt
Dribbelkunst
Dribbelkünstler
dribbeln
Dribbler