Dribbler

Worttrennung Dribb-ler
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ballspiel Spieler, der (gut) zu dribbeln versteht

Typische Verbindungen zu ›Dribbler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dribbler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dribbler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer noch wirkt der kleine Dribbler auf dem Platz pummelig und langsam.
Die Zeit, 13.02.2011 (online)
Am liebsten wirbelt der pfeilschnelle Dribbler über die rechte Angriffsseite.
Bild, 31.08.2005
Immerhin hat er in der Regionalliga seine Fähigkeiten als gefährlicher Dribbler hinter den Spitzen beweisen dürfen.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1998
Der Dribbler ist zur Hochform aufgelaufen, aber eben kein Spielmacher.
Die Welt, 19.04.2000
Bobic ist kein Athlet und kein Dribbler, aber er ist dann torgefährlich, wenn er schnell und überraschend angespielt wird.
Der Tagesspiegel, 04.02.2004
Zitationshilfe
„Dribbler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dribbler>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dribbeln
Dribbelkünstler
Dribbelkunst
dribbelgewandt
Dressurreiterin
Dribbling
Driesch
Drift
Drifteis
driften