Dringlichkeitsantrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dringlichkeitsantrag(e)s · Nominativ Plural: Dringlichkeitsanträge
Worttrennung Dring-lich-keits-an-trag

Typische Verbindungen zu ›Dringlichkeitsantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dringlichkeitsantrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dringlichkeitsantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er machte sogar einen Dringlichkeitsantrag daraus, das bedeutet, über das Gesetz soll in den kommenden 45 bis 60 Tagen entschieden werden.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1997
Die neue Mehrheit hob den just im Mai 2001 bekräftigten Kompromiss per Dringlichkeitsantrag auf.
Die Zeit, 25.11.2002, Nr. 47
Mit einem Dringlichkeitsantrag wollte die CDU erreichen, daß dies Versprechen eingehalten wird.
Bild, 02.05.1998
Um privat einen Telefonanschluß zu bekommen, war stets ein Dringlichkeitsantrag nötig.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3015
Wir versuchten, einflußreiche Abgeordnete aufzutreiben, die bereit waren, einen Dringlichkeitsantrag an die Nationalversammlung zu richten.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 66
Zitationshilfe
„Dringlichkeitsantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dringlichkeitsantrag>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dringlichkeitsanfrage
Dringlichkeit
dringlich
dringend
dringen
Dringlichkeitsbescheinigung
Dringlichkeitsliste
Dringlichkeitssitzung
drinhängen
Drink