Drittstaatenregelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Drittstaatenregelung · Nominativ Plural: Drittstaatenregelungen
WorttrennungDritt-staa-ten-re-ge-lung
WortzerlegungDrittstaatRegelung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Asylbewerber Flughafenverfahren abschaffen sogenannt umstritten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drittstaatenregelung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weitere Schutzbedürftige haben bei uns aufgrund der Drittstaatenregelung keine Chance.
Der Tagesspiegel, 11.11.1999
Vor allem in der umstrittenen Drittstaatenregelung kam der Rat Großbritannien entgegen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Bedenken gegen die komplizierte Drittstaatenregelung erwachen auch aus einem anderen Grund.
Die Zeit, 21.05.1993, Nr. 21
Damals habe Deutschland die "Drittstaatenregelung" eingeführt, die zu einem erheblichen Rückgang der Asylbewerberzahlen geführt habe.
Die Welt, 05.12.2000
Später folgte die Einführung der sogenannten »Drittstaatenregelung«, womit die Möglichkeit zur legalen Einreise von Flüchtlingen in die Bundesrepublik faktisch ausgeschlossen ist.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Drittstaatenregelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drittstaatenregelung>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drittstaat
Drittschuldner
Drittschaden
drittrangig
Drittplazierte
Drittteil
Drittverschulden
Drittweltland
drittwichtigst
Drittwirkung