Drosselung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Nebenform Drosslung · Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Dros-se-lung ● Dross-lung
Wortzerlegung drosseln-ung
Ungültige Schreibung Droßlung
Rechtschreibregeln § 2

Typische Verbindungen zu ›Drosselung‹, ›Drosslung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Droßlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Drosselung‹, ›Drosslung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit der Drosselung der Produktion im März um etwa zwei Millionen Barrel pro Tag ist der Ölpreis sprunghaft angestiegen.
Die Welt, 20.09.1999
Ein weiterer Händler sagte, trotz der Drosselung werde der Preis nicht auf den Wert von 1997 steigen, als über 20 Dollar gezahlt worden waren.
Der Tagesspiegel, 02.04.1998
Die Drosselung des Konsums verfolgte übrigens auch das Ziel, eine Steigerung des Exports zu ermöglichen.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6625
Nur durch drastische Drosselung der Besucherströme glaubt man das gefährdete, bislang nur nachlässig renovierte Gebäude retten zu können.
o. A. [G. K.]: Sanssouci. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Den Schwerpunkt der Energiepolitik kann daher nicht mehr die Ausweitung des Angebots, sondern die Drosselung der Energienachfrage bilden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21780
Zitationshilfe
„Drosselung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drosselung>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drosselventil
Drosselung
Drosselspule
Drosselrohrsänger
drosseln
Drost
Drostei
drüben
drüber
drüber-