Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Drogenabhängige, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Drogenabhängigen · Nominativ Plural: Drogenabhängige(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Drogenabhängigen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Drogenabhängige.
Worttrennung Dro-gen-ab-hän-gi-ge
Wortzerlegung Droge Abhängige

Typische Verbindungen zu ›Drogenabhängige‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drogenabhängige‹.

Verwendungsbeispiele für ›Drogenabhängige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einigen Restaurants gibt es sogar »echtes bayerisches Bier", und Drogenabhängige sieht man »genauso wenig wie zu Hause". [Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9]
Und da kann es in einem Fall richtig sein, einem Drogenabhängigen sein Kind zu lassen, und in einem anderen kann es die falsche Entscheidung sein. [Die Zeit, 17.12.2007, Nr. 51]
Nur so können wir uns auf die Täter im weißen Kragen konzentrieren und den Drogenabhängigen helfen. [Die Zeit, 12.11.1993, Nr. 46]
Früher waren schwule Männer die größte Gruppe, danach kamen die Drogenabhängigen. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.2002]
In China gibt es nach amtlichen Statistiken mehr als 900000 Drogenabhängige. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2002]
Zitationshilfe
„Drogenabhängige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drogenabh%C3%A4ngige>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Droge
Driver
Drive-in-Restaurant
Drive-in-Lokal
Drive-in-Kino
Drogenabhängigkeit
Drogenarbeit
Drogenbaron
Drogenbaronin
Drogenbeauftragte