Drogenberatungsstelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Drogenberatungsstelle · Nominativ Plural: Drogenberatungsstellen
WorttrennungDro-gen-be-ra-tungs-stel-le
WortzerlegungDrogeBeratungsstelle, ↗DrogenberatungStelle
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Beratungsstelle für Drogenabhängige

Typische Verbindungen
computergeneriert

Leiter Leiterin aufsuchen städtisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drogenberatungsstelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und bei den vielen Drogenberatungsstellen im Land muss das möglich sein.
Die Welt, 20.12.2001
Auf ihr Drängen wandte sich die Familie an eine Drogenberatungsstelle.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.1997
Irgendwie habe ich immer gedacht, Sozialpädagogen fahren nur deshalb mit der Bahn, weil es ihnen peinlich ist, vor der Drogenberatungsstelle mit dem Porsche zu parken.
Der Tagesspiegel, 15.10.2000
In den Niederlanden hat sich erstmals ein Internetsüchtiger an eine Drogenberatungsstelle gewandt.
o. A.: Abtrünnige Surfer. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Gleichzeitig werden Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche dichtgemacht, Drogenberatungsstellen die Mittel für eine effektive Arbeit entzogen und Erziehungsberatungsstellen geschlossen.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„Drogenberatungsstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drogenberatungsstelle>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drogenberatung
Drogenbenutzer
Drogenbekämpfung
Drogenbeauftragte
Drogenarbeit
Drogenbesitz
Drogenboss
Drogendealer
Drogendelikt
Drogeneinfluss