Drogenhilfe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Drogenhilfe · Nominativ Plural: Drogenhilfen
Worttrennung Dro-gen-hil-fe
Wortzerlegung  Droge Hilfe

Typische Verbindungen zu ›Drogenhilfe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drogenhilfe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Drogenhilfe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über 50 Millionen Mark gibt die Stadt im Jahr für die Drogenhilfe aus.
Bild, 26.08.1999
Gleichzeitig sei allerdings das Netz der Drogenhilfe noch immer löchrig.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1995
Nach meiner Meinung ist es die Qualität der Drogenhilfe, die verbessert werden muss.
Die Welt, 11.10.2000
Ebenso fehlte die Höhe der gegen alle verhängten Geldbußen (zwischen 5000 und 15000 Mark zugunsten der Drogenhilfe).
Die Zeit, 26.01.1981, Nr. 04
Auch sie befürwortete keine Verdrängung, sondern eine wirksame Drogenhilfe an Ort und Stelle.
Der Tagesspiegel, 17.11.2000
Zitationshilfe
„Drogenhilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drogenhilfe>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drogenhändler
Drogenhandel
Drogengeschäft
Drogengeld
Drogengebrauch
Drogenhund
Drogenjunkie
Drogenkarriere
Drogenkartell
Drogenkäufer