Drogentote, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Drogentoten · Nominativ Plural: Drogentote(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Drogentoten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Drogentote.
WorttrennungDro-gen-to-te (computergeneriert)
WortzerlegungDrogeTote

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Anzahl Aussiedler Durchschnittsalter Freistaat Halbjahr Rückgang Statistik Viertel Vorjahr Vorjahreszeitraum Zahl Zunahme beklagen fünft geworden neunt registrieren registriert sogenannt verzeichnen zählen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drogentote‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zahl der Drogentoten ging um 6 % auf 1385 zurück.
Bild, 17.09.2005
Die Zahl der Drogentoten sank im vergangenen Jahr sogar um zehn auf 165.
Die Welt, 20.04.2004
Er lebt seit eineinhalb Jahren in diesem Haus, und seither gab es allein fünf Drogentote.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1994
Innerhalb eines Jahres hat sich die Zahl der Drogentoten in der Stadt verdoppelt.
konkret, 1982
Gesellschaftliche Mißstände sind schuld an Alkoholtoten und Drogentoten und Selbstmordtoten.
Brückner, Christine: Wenn du geredet hättest, Desdemona, Frankfurt a. M.: Ullstein 1986 [1983], S. 109
Zitationshilfe
„Drogentote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drogentote>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drogentest
Drogenszene
Drogensyndikat
Drogensüchtige
drogensüchtig
Drogenverkäufer
Drogerie
Drogeriegeschäft
Drogeriekette
Drogeriemarkt