Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Druckerpresse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Druckerpresse · Nominativ Plural: Druckerpressen
Aussprache  [ˈdʀʊkɐˌpʀɛsə]
Worttrennung Dru-cker-pres-se
Wortzerlegung Drucker Presse1
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Beispiele:
Den Buchdruck gab es zwar schon seit Gutenberg, aber erst mit der Energierevolution der kohlegetriebenen Dampftechnik kamen zum Beispiel neue Druckerpressen zum Einsatz, wodurch Zeitungen und Bücher die breite Masse erreichen konnten. [Welt am Sonntag, 17.01.2010]
Revolutionsideen sind eng verbunden mit dem Aufkommen von Massenmedien: Die Druckerpresse erlaubte es, die deutsche Übersetzung der Bibel kostengünstig zu verbreiten und damit den Verlauf der westlichen Geschichte zu prägen. Im Bauernkrieg, dem Revolutionsversuch der süddeutschen Leibeigenen im 16. Jahrhundert, war aber vor allem wichtig, dass die Druckerpresse es ermöglichte, massenhaft Flugblätter mit Thesen, Forderungen und Ereignisbeschreibungen (oder Bebilderungen) zu verbreiten. [Die Zeit, 07.06.2017 (online)]
In der Lale devri, der »Tulpenzeit« unter Ahmed III., zu Beginn des 18. Jahrhunderts, wurden nicht nur neue Tulpensorten aus den Niederlanden [in das Osmanische Reich] importiert, sondern es kamen auch die erste Druckerpresse und damit die Ideen der Aufklärung an den Bosporus. [Neue Zürcher Zeitung, 22.03.2017]
Druckerpresse, bewegliche Lettern und Gutenberg‑Bibel gehören zum Pflichtprogramm nicht nur für Mainz‑Touristen: Wie Johannes Gutenberg um 1450 druckte, kann man am Nachbau seiner Druckerpresse im Gutenberg‑Museum erleben. [Allgemeine Zeitung, 08.08.2012]
Ab dem 1. Juli 1650 gab der Leipziger Drucker und Buchhändler Timotheus Ritzsch (1614 bis 1678) die sechs Mal pro Woche erscheinenden »Einkommende Zeitungen« heraus. Sie hatten einen Umfang von vier Seiten und eine Auflage von rund 200 Exemplaren, die in Metalllettern gesetzt und auf einer hölzernen Druckerpresse von Hand gedruckt wurden. [Welt am Sonntag, 09.01.2011]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Druckerpresse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Druckerpresse‹.

Zitationshilfe
„Druckerpresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Druckerpresse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckerpatrone
Druckerpapier
Druckermarke
Druckerlaubnis
Druckerkunst
Druckerschwärze
Druckersprache
Druckertinte
Druckertreiber
Druckerzeichen