Druckfassung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDruck-fas-sung
WortzerlegungDruck2Fassung
eWDG, 1967

Bedeutung

Fassung eines Manuskripts, die in den Druck geht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Handschrift

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Druckfassung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieso haben Sie das damals nicht schon in die Druckfassung aufgenommen?
Die Zeit, 25.04.2007, Nr. 18
Das funktioniert auf einfachen Knopfdruck, und schon ist die neue Druckfassung fertig.
Die Welt, 11.08.2004
In der Druckfassung von Jelzins Dekret war jedoch von einem Präsidialregime keine Rede mehr.
o. A. [ck]: Die russische Verfassung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Die Broschüre ist, anders als Titel und Thema befürchten lassen, keineswegs nur eine neue Druckfassung alter Gedanken.
konkret, 1990
Sicher ist, daß Bruckner die Originalpart. in seiner Handschrift als die »für spätere Zeiten« gültigen Druckfassungen sichern wollte.
Blume, Friedrich: Bruckner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1541
Zitationshilfe
„Druckfassung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Druckfassung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckfarbe
Druckfahne
druckfähig
Druckerzeugnis
Druckerzeichen
Druckfeder
Druckfehler
Druckfehlerberichtigung
Druckfehlerteufel
druckfertig