Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Druckmaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Druckmaschine · Nominativ Plural: Druckmaschinen
Aussprache  [ˈdʀʊkmaˌʃiːnə]
Worttrennung Druck-ma-schi-ne
Wortbildung  mit ›Druckmaschine‹ als Erstglied: Druckmaschinenhersteller  ·  mit ›Druckmaschine‹ als Letztglied: Offsetdruckmaschine · Rotationsdruckmaschine · Zweitourendruckmaschine
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

(vorwiegend motorbetriebene) Maschine, die durch das Übertragen einer Druckform auf Papier oder anderes Trägermaterial Reproduktionen (1 b) bzw. Druckerzeugnisse herstellt
Synonym zu Druckpresse (2)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine digitale Druckmaschine
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Markt für, die Nachfrage nach Druckmaschinen
als Aktiv-/Passivsubjekt: die Druckmaschine läuft (an), rotiert, rattert
Beispiele:
Die grossen Druckmaschinen rattern und dröhnen, im Sekundentakt werden die weissen Blätter hineingezogen, mit Farbe versehen, gefaltet, geschnitten und dann gebündelt. [Luzerner Zeitung, 11.11.2008]
Die einzelnen Buchstaben stehen für Cyan (Blau), Magenta (Rot), Yellow (Gelb) und Key (Schwarz). […] Das CMYK‑Verfahren bedeutet, dass für jede Zeitungsseite vier Druckplatten benötigt werden. Nacheinander werden in der Druckmaschine diese vier Farbbestandteile zunächst auf Gummituchzylinder übertragen und von diesen dann auf das Papier, woraus sich schließlich das Gesamtbild ergibt. […] [Rhein-Zeitung, 02.09.2020]
Blogs sind eigentlich eine Erfindung von Internet‑Pionieren, geboren im Geiste der Dissidenz. Dank dieser Online‑Medientechnik kann nun jedermann jederzeit der ganzen Welt seine Meinung kundtun, ohne teure Druckmaschinen oder aufwendige Funkapparaturen anschaffen zu müssen. [Neue Zürcher Zeitung, 01.02.2013]
Die leistungsfähigeren Druckmaschinen sind […] in der Lage, bis zu 120 Seiten einer Tageszeitung durchgängig in Farbe zu produzieren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.10.2004]
Während etwa Amerikaner sich auf Rollendruckmaschinen beschränken und Italiener im Tiefdruck punkten können, sind die deutschen Hersteller bei Maschinen aller Drucktechniken für Kleinauflagen ebenso weltführend wie bei Druckmaschinen für Massendrucksachen. [Badische Zeitung, 11.05.2004]
Gefälscht werden D‑Mark‑Scheine nach Auskunft der Ermittler vor allem an Farbkopierern: 76 Prozent der deutschen Banknoten waren Kopien, nur in 24 Prozent der Fälle gaben sich die Fälscher mit Druckmaschinen ab. [Frankfurter Rundschau, 05.04.2000]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Druckmaschine‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Druckmaschine‹.

Zitationshilfe
„Druckmaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Druckmaschine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckmanöver
Druckmanuskript
Drucklähmung
Druckluftwerkzeug
Druckluftwaffe
Druckmaschinenhersteller
Druckmesser
Druckmessung
Druckminderer
Druckmittel