Druckort, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Druck-ort
Wortzerlegung  Druck2 Ort1
eWDG

Bedeutung

Verlagswesen Ort, wo ein Werk gedruckt wurde

Typische Verbindungen zu ›Druckort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Druckort‹.

Verwendungsbeispiele für ›Druckort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Druckort aller Werke ist Wien, sofern nicht anders vermerkt.
Brown, Maurice J. E. u. a.: Schubert. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 24528
Druckort und Verlag sind oft frei erfunden, die Werke sind sorgfältig hergestellt, aber erheblich teurer als andere Pornographie.
Die Zeit, 01.06.1979, Nr. 23
Zuweilen wurde wohl auch auf den Druckort hin gekauft oder eine frühere als schon vorhandene Ausgabe ersteigert.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2001
Es ist mir doch lieb, daß ein Druckort für die Arbeit gesichert ist.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1928. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1928], S. 288
Einem allgemeinen Teil folgt eine nach Ländern und Druckorten geordnete Bibliographie.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 136
Zitationshilfe
„Druckort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Druckort>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckmuster
Druckmittel
Druckmessung
Druckmesser
Druckmaschinenhersteller
Druckpapier
Druckplatte
Druckposten
Druckpresse
Druckprobe