Druckplatte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Druck-plat-te
Wortzerlegung  Druck2 Platte
eWDG

Bedeutung

Druckerei für den Druck vorbereitete Platte

Typische Verbindungen zu ›Druckplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Druckplatte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Druckplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Ähnlichkeit zu Druckplatten ist deutlich - und wie diese ist jede ein Original, von dem man tatsächlich drucken könnte.
Die Welt, 14.10.2005
Von dem so gewonnenen Negativ wird dann die harte Druckplatte abgeformt.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1997
Mit diesem preßte er in spiralförmigen Bewegungen das Papier von der Unterseite her auf die eingefärbte Druckplatte.
o. A.: Lexikon der Kunst - U. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 27493
Treten während des Drucks Schäden auf, so müssen die ganzen Teile (Formen) der Druckplatte oder des Druckzylinders ersetzt werden.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 37
Wie der Verlag mitteilt, stimmt es nicht, daß sämtliche Druckplatten der Universal-Bibliothek eingeschmolzen sind.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19034
Zitationshilfe
„Druckplatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Druckplatte>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckpapier
Druckort
Druckmuster
Druckmittel
Druckmessung
Druckposten
Druckpresse
Druckprobe
Druckprozess
Druckpuls