Druckverband, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDruck-ver-band (computergeneriert)
WortzerlegungDruck1Verband1
eWDG, 1967

Bedeutung

Verband zum Stillen von Blutungen

Typische Verbindungen
computergeneriert

anlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Druckverband‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser kann als sogenannter "Druckverband" etwas straffer um die blutende Stelle gewickelt werden.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 95
Ich legte einen Druckverband um den Unterarm, grübelte, wie ich den Knochen durchbrechen könnte.
Bild, 10.05.2003
In den Erste-Hilfe-Kästen stecken jetzt kleine Druckverbände, die sich die Opfer auch mit einer Hand selbst anlegen können.
Die Zeit, 18.04.2007, Nr. 17
Blutungen hören meist nach einiger Zeit von selbst auf oder werden durch einfachen Druckverband zum Stehen gebracht.
o. A.: V. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 17565
Blutungen aus den oberflächlichen Blutadern und Sickerblutungen aus dem Gewebe kommen von selbst unter Bildung eines Blutschorfes zum Stehen oder stehen nach Anlegung eines Druckverbandes.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 68
Zitationshilfe
„Druckverband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Druckverband>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckveränderung
Druckventil
Druckunterschied
druckunempfindlich
Drucktype
Druckverbot
Druckverfahren
Druckverlust
Druckversuch
Druckverteilung