Dudelfunk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Du-del-funk
Wortzerlegung dudeln Funk1

Verwendungsbeispiele für ›Dudelfunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach zwei Stunden Diskussion stellen wir fest: Pop ist so viel mehr als Dudelfunk. [Die Zeit, 16.10.2006, Nr. 42]
Aber die Kritik am „Dudelfunk“ beschränkt sich keineswegs darauf, mehr Qualität anzumahnen. [Die Zeit, 25.08.1989, Nr. 35]
Über den deutschen Dudelfunk war hier und hier schon zu lesen. [Die Zeit, 27.04.2006, Nr. 18]
Was oft als Dudelfunk verunglimpft wird, hat also nicht zwingend Erfolg. [Die Zeit, 04.09.2006, Nr. 36]
Zumindest Online‑Radios haben schon heute das Potenzial, dem Dudelfunk aus dem Äther Hörer abspenstig zu machen. [C't, 2000, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Dudelfunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dudelfunk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dudelei
Dude
Ductus
Duckmäuserei
Duckmäuser
Dudelkasten
Dudelsack
Dudelsackpfeifer
Dudenregel
Dudler