Duftkerze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Duftkerze · Nominativ Plural: Duftkerzen
WorttrennungDuft-ker-ze (computergeneriert)
WortzerlegungDuftKerze

Typische Verbindungen
computergeneriert

riechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Duftkerze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt brennen in jedem der sieben Räume Duftkerzen, ich rieche Lavendel und Rosen.
Bild, 11.02.1998
Der Geruch von Duftkerzen und Desinfektionsspray liegt in der Luft.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1997
Weihnachtswünsche sollen wahr werden, von feiner Schmiedearbeit bis zu meisterhaft gegossenen Duftkerzen.
Die Welt, 22.11.2005
In Ulrikes Zimmer rauchte eine Duftkerze, sie war gerade dabei, alle Zimmer mit Zederngras auszuräuchern.
Der Tagesspiegel, 05.11.2004
Dies spitze Stück ist weder eine Duftkerze noch die Spielzeugversion einer nordkoreanischen Langstreckenrakete.
Die Zeit, 03.01.2007, Nr. 02
Zitationshilfe
„Duftkerze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Duftkerze>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Duftigkeit
duftig
Dufthauch
duftgeschwängert
Duftgebilde
Duftkissen
Duftmarke
Duftnote
Duftorgan
Duftprobe