Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Duftwasser, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Duft-was-ser
Wortzerlegung Duft Wasser
eWDG

Bedeutung

schwachkonzentrierte, wohlriechende parfümähnliche Flüssigkeit
Beispiele:
Lavendelwasser, Eau de Cologne sind Duftwässer
Sie … besprengte ihr Schlafzimmer mit Duftwasser [ H. MannJugend Henri Quatre6,623]

Thesaurus

Synonymgruppe
Duft · Duftstoff · Duftwasser · Parfum  ●  Parfüm  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Duftwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn bislang kennen sich Frauen deutlich besser aus in dem überquellenden Angebot der Duftwässer. [Süddeutsche Zeitung, 07.04.1999]
Dieses Duftwasser ist besonders frisch und spritzig, aber auch mit holziger Tiefe. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.1998]
Nun, wir benutzen Duftwässer und reden mit Händen und Füßen. [Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03]
Demnächst werden sich nämlich auch Richter in anderen Ländern mit dem Duftwasser beschäftigen. [Die Zeit, 17.12.1993, Nr. 51]
Kostbare Gefäße kannte schon die Antike, in der seltene Duftwässer einer Elite vorbehalten waren. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.1996]
Zitationshilfe
„Duftwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Duftwasser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Duftstoff
Duftstein
Duftskala
Duftschöpfung
Duftschleier
Duftwelle
Duftwolke
Duftöl
Dugento
Dugong