Dulderin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDul-de-rin
WortzerlegungDulder-in

Typische Verbindungen zu ›Dulderin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

edel still

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dulderin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dulderin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist die Dulderin in diesem Buch, die sympathischste Figur.
Die Welt, 27.08.2005
Aber diese Witwe ist keine Dulderin, sie kann austeilen, wie auch ihr Mann austeilen konnte.
Süddeutsche Zeitung, 11.06.2003
Nur so wird man von der passiven Dulderin des Schicksals zu einer aktiven Gestalterin des Lebens.
Die Zeit, 13.10.1999, Nr. 41
Nicht um die sture Kämpferin ging es ihr dabei und nicht um die stille Dulderin, sondern um die trotz allem tapfer und humorvoll Überlegene.
Der Tagesspiegel, 30.05.1999
Keineswegs um eine traditionelle Dulderin mit lieblich-hingebungsvollen Zügen handelt es sich bei der Passauer Madonna.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.1995
Zitationshilfe
„Dulderin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dulderin>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dulder
dulden
Dulcin
Duktus
Duktor
Duldermiene
duldsam
Duldsamkeit
Duldung
Duldungsbescheid