Dumping, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dumpings · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungDum-ping
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›Dumping‹ als Erstglied: ↗Dumpingpreis  ·  mit ›Dumping‹ als Letztglied: ↗Lohndumping · ↗Preisdumping · ↗Sozialdumping · ↗Valutadumping
 ·  mit ›Dumping‹ als Binnenglied: ↗Antidumpingzoll
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Verkauf von Waren nach dem Ausland zu Unterpreisen, um die ausländische Konkurrenz auszuschalten
Beispiel:
dem Dumping durch ein Einfuhrverbot begegnen, entgegenwirken
2.
Verkauf von Waren oder Dienstleistungen mit geringem oder ohne Gewinn zur Durchsetzung auf einem Markt
Beispiel:
die Praxis, eine Ware unter Produktionspreis zu verkaufen, nennt man Dumping
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Dumping n. zeitweilige Preisunterbietung ohne Rücksicht auf eigene Verluste, besonders im Außenhandel, um fremde Märkte zu erobern, Übernahme (Anfang 20. Jh.) von engl. dumping ‘das Verkaufen zu Schleuderpreisen’, eigentlich ‘das Niederwerfen’, zu engl. to dump ‘unter Wert verkaufen, hinfallen lassen, hinwerfen, abladen, umkippen’ (s. ↗Dumper).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Handelspraktik Konkurrenz Lohn Schiffbau Strafzoll Subvention Verdacht Vorwurf Weltmarkt angeblich betreiben japanisch klagen monetär nachweisen sogenannt sozial unzulässig verbieten verhängen vorgehen vorliegen vorwerfen ökologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dumping‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch Dumping macht uns immer noch heftig zu schaffen.
Die Welt, 11.08.2003
Dann dürfte es nicht leicht sein, jemanden des Dumpings zu überführen?
Der Tagesspiegel, 24.11.1998
Mit solchem Dumping machen sie den öffentlichrechtlichen Anstalten das Überleben schwer.
Die Zeit, 22.10.1993, Nr. 43
Sobald wir innovativ sind wie bei DSL und diese Technik mit aggressiven Preisen zu vermarkten versuchen, wirft man uns Dumping vor.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2001
In einem beispiellosen Dumping vernichtet der zähe Japaner ein Geschäft nach dem anderen und schreckt vor keinem Mittel zurück.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1934
Zitationshilfe
„Dumping“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dumping>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dumpftönend
dumpfriechend
dumpfig
Dumpfheit
dumpfhallend
Dumpinglohn
Dumpingpreis
Dunciade
Düne
dünenartig