Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Dunkelkammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dunkelkammer · Nominativ Plural: Dunkelkammern
Aussprache 
Worttrennung Dun-kel-kam-mer
Wortzerlegung dunkel Kammer
eWDG

Bedeutung

Fotografie Raum mit künstlicher Beleuchtung, die den zu bearbeitenden lichtempfindlichen Materialien entspricht
Beispiel:
in der Dunkelkammer Filme, Platten entwickeln

Typische Verbindungen zu ›Dunkelkammer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dunkelkammer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dunkelkammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in der Dunkelkammer hat man mehr Zeit zum Überlegen als mit der Kamera vor dem flüchtigen Objekt. [Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 156]
Die bekam ich zweimal täglich, in der Dunkelkammer, einem Raum ohne Fenster. [Der Spiegel, 09.09.1985]
In den letzten Jahren verschwanden mehr als 200.000 in dieser Dunkelkammer der Statistik. [konkret, 1984]
Erst wurde er abgewiesen, dann bekam er eine Stelle in der Dunkelkammer, nach wenigen Monaten ging er an die Front. [Die Zeit, 07.06.2008, Nr. 24]
Es geht darum, die Bilder aus den Dunkelkammern zu belichten. [Der Tagesspiegel, 09.05.2004]
Zitationshilfe
„Dunkelkammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dunkelkammer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dunkelheit
Dunkelhaft
Dunkelfuchs
Dunkelfeld
Dunkeldeutschland
Dunkelmann
Dunkelmännerbrief
Dunkelmännertum
Dunkelraum
Dunkelstrom