Dunkelmännertum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dunkelmännertums · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungDun-kel-män-ner-tum
WortzerlegungDunkelmann-tum
eWDG, 1967 und DWDS, 2017

Bedeutung

abwertend bildungs- bzw. aufklärungsfeindliche oder zwielichtige Machenschaften verschleiernde, rückwärtsgewandte Haltung Quelle: DWDS, 2017
Beispiele:
der Kampf gegen das philosophische, klerikale DunkelmännertumQuelle: WDG, 1967
In der europäisch beeinflussten Mittelschicht der Küstenregionen […] geht die Furcht vor Gegenaufklärung und Dunkelmännertum um. [Die Zeit, 20.09.2012, Nr. 39]
Doch da das Spiel nun mal meist hinter den Kulissen gespielt wird, kann die überschießende Phantasie des Verschwörung witternden Verdachts nicht verwundern – das Ausmalen von Mysteriösem und Dunkelmännertum ist ihm angeboren. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2009]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Öffentlichkeit schrie auf und tippte auf eine besondere Gemeinheit und das alte Dunkelmännertum der PDS.
Der Tagesspiegel, 08.08.2001
In der europäisch beeinflussten Mittelschicht der Küstenregionen hingegen geht die Furcht vor Gegenaufklärung und Dunkelmännertum um.
Die Zeit, 26.09.2012, Nr. 39
Das bioethische Dunkelmännertum kommt in Gestalt der geistreichen Edelfeder daher
Die Welt, 03.01.2003
Hier erst erweisen sich Paaschs Versuche, Arlecq unter seinen Schirm zu bekommen, als Dunkelmännertum.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 93
Zitationshilfe
„Dunkelmännertum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dunkelmännertum>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dunkelmännerbrief
Dunkelmann
dunkellockig
Dunkelkammer
Dunkelheit
dünkeln
dunkelrot
Dunkelstrom
dunkeltönend
dunkelweiß