Dunstglocke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dunstglocke · Nominativ Plural: Dunstglocken
Aussprache 
Worttrennung Dunst-glo-cke
Wortzerlegung  Dunst Glocke
eWDG

Bedeutung

Dunstschicht, die über Großstädten und Industriegebieten liegt
Beispiel:
eine dicke Dunstglocke hängt über der Stadt [ Tageszeitung1958]

Typische Verbindungen zu ›Dunstglocke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dunstglocke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dunstglocke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Dunstglocke über der Stadt lässt ihnen keine Chance und schmelzt sie gnadenlos.
Die Zeit, 21.12.2006, Nr. 52
Trotz winterlicher Dunstglocke über der Stadt ist die Luft relativ rein.
Die Welt, 09.12.2004
Die Stadt liegt Tag und Nacht unter einer gelblichen Dunstglocke.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1998
Ursache dafür ist die geringe Sonnenscheindauer im Winter und die Dunstglocke über den Städten.
o. A. [hs]: Frühjahrsmüdigkeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Erst als die Parole sich verselbständigt hatte und die Nachkriegsgesellschaft wie unter einer Dunstglocke zu ersticken drohte, war Wandel angezeigt.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 230
Zitationshilfe
„Dunstglocke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dunstglocke>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dunsten
Dunstabzugshaube
Dunstabzug
Dunst
Dunsel
Dunsthaube
dunstig
Dünstkartoffel
Dunstkiepe
Dunstkreis