Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Durchblicker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Durchblickers · Nominativ Plural: Durchblicker
Worttrennung Durch-bli-cker
Wortzerlegung durchblicken -er

Thesaurus

Synonymgruppe
Bescheidwisser · Eingeweihter  ●  Cleverle  schwäbisch · Kenner der Materie  floskelhaft · Auskenner  ugs. · Durchblicker  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) ganz Schlauer · Schlaukopf · Schlitzohr  ●  Ausgeschlafener  ugs., fig. · Checker  ugs. · Durchblicker  ugs. · Fuchs  ugs., fig. · Schlauberger  ugs. · Schlauerle  ugs. · Schlaufuchs  ugs. · Schlaumeier  ugs. · schlauer Fuchs  ugs., fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Durchblicker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich da durchbeißt, dem winkt die Aufnahme in den exklusiven Club der mathematischen Durchblicker. [Die Zeit, 27.06.1997, Nr. 27]
Ich weiß nicht, wer von uns beiden damit anfing, aber ziemlich sicher war er es gewesen, der große Durchblicker, der sagte, es sei genug. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.2001]
Doch würde er sie immerhin davor bewahren, in der selbstgerechten und langfristig verdummenden Pose des Durchblickers und Schlaumeiers zu verharren. [Der Tagesspiegel, 14.10.2002]
Damit nehmen die ökonomischen Durchblicker den nationalen Verantwortlichen für die BRD‑Wirtschaft das Wort aus dem Mund. [o. A.: DER DOLLARKURS – TOTAL DANEBEN! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]]
Und daß Demokratie und Populismus zwei verschiedene Paar Schuhe sind, ist dem Durchblicker auch verborgen geblieben. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 287]
Zitationshilfe
„Durchblicker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchblicker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchblick
Durchbildung
Durcharbeitung
Durbar
Durax
Durchblutung
Durchblutungsstörung
Durchbrechung
Durchbrenner
Durchbruch