Durchblicker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Durchblickers · Nominativ Plural: Durchblicker
Worttrennung Durch-bli-cker
Wortzerlegung  durchblicken -er

Thesaurus

Synonymgruppe
Bescheidwisser · Eingeweihter  ●  Cleverle  schwäbisch · Kenner der Materie  floskelhaft · Auskenner  ugs. · Durchblicker  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) ganz Schlauer · Schlaukopf · Schlitzohr  ●  Ausgeschlafener  ugs., fig. · Checker  ugs. · Durchblicker  ugs. · Fuchs  ugs., fig. · Schlauberger  ugs. · Schlauerle  ugs. · Schlaufuchs  ugs. · Schlaumeier  ugs. · schlauer Fuchs  ugs., fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Durchblicker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich weiß nicht, wer von uns beiden damit anfing, aber ziemlich sicher war er es gewesen, der große Durchblicker, der sagte, es sei genug.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.2001
Wer sich da durchbeißt, dem winkt die Aufnahme in den exklusiven Club der mathematischen Durchblicker.
Die Zeit, 27.06.1997, Nr. 27
Doch würde er sie immerhin davor bewahren, in der selbstgerechten und langfristig verdummenden Pose des Durchblickers und Schlaumeiers zu verharren.
Der Tagesspiegel, 14.10.2002
Damit nehmen die ökonomischen Durchblicker den nationalen Verantwortlichen für die BRD-Wirtschaft das Wort aus dem Mund.
o. A.: DER DOLLARKURS - TOTAL DANEBEN! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Und daß Demokratie und Populismus zwei verschiedene Paar Schuhe sind, ist dem Durchblicker auch verborgen geblieben.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 287
Zitationshilfe
„Durchblicker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchblicker>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchblicken
Durchblick
durchbläuen
durchblättern
durchblasen
durchblitzen
durchbluten
Durchblutung
durchblutungsfördernd
Durchblutungsstörung