Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Durchführbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Durchführbarkeit · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Durch-führ-bar-keit
Wortzerlegung durchführbar -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Durchführbarkeit · Machbarkeit · Realisierbarkeit
Synonymgruppe
Durchführbarkeit · Praktikabilität · Zweckmäßigkeit

Typische Verbindungen zu ›Durchführbarkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchführbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durchführbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz des qualvollen inneren Kampfes, den er führte, konnte er doch die ganze Zeit nicht an die Durchführbarkeit seiner Pläne glauben. [Die Zeit, 23.09.1988, Nr. 39]
Statt dessen habe er die Apartheid stets fast ausschließlich auf ihren Nutzen und ihre Durchführbarkeit hin bewertet. [Der Tagesspiegel, 02.03.1999]
Schließlich wird darauf abgestellt, ob das vom Täter verfolgte Ziel utopisch oder nicht wünschenswert ist und seine Durchführbarkeit zweifelhaft erscheint. [Die Zeit, 18.11.1977, Nr. 47]
Vor allem hätten seine Freunde Bedenken gegen die Durchführbarkeit des Antrags. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 08.03.1918]
Über das Problem der »Erfüllbarkeit« und »Durchführbarkeit« reflektiert die B. bezeichnenderweise sowenig wie diese. [Frör, K.: Bergpredigt. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 3554]
Zitationshilfe
„Durchführbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchf%C3%BChrbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchfärbung
Durchfuhrzoll
Durchfuhrverbot
Durchfuhrland
Durchfuhrerlaubnis
Durchführung
Durchführungsabkommen
Durchführungsbestimmung
Durchführungserlass
Durchführungsgesetz