Durchforstung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Durch-for-stung
Wortzerlegung  durchforsten -ung

Typische Verbindungen zu ›Durchforstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchforstung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durchforstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb ist hier seit einiger Zeit eine strenge Durchforstung angesagt.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1998
Als erstes hat er die Durchforstung des Landesrechts gefordert, wohl ahnend, daß damit wieder eine ganze Portion Beamte für das nächste Jahr voll ausgelastet sind.
Die Zeit, 06.09.1968, Nr. 36
Dabei hat allein die Vorbereitung des Verfahrens, die Durchforstung der Aktenberge, Zehntausende Euro gekostet.
Der Tagesspiegel, 01.10.2004
Von einer gründlichen Durchforstung des gesamten Haushalts könne überhaupt keine Rede sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Die Durchforstung, Umarbeitung und Modernisierung des gewaltigen überlieferten Normenmaterials stellen eine bedeutende gesetzgeberische Leistung dar.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14790
Zitationshilfe
„Durchforstung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchforstung>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchforsten
Durchforschung
durchforschen
Durchformung
durchformulieren
durchfragen
durchfressen
durchfretten
durchfrieren
durchfroren