Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Durchgangslager, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Durchgangslagers · Nominativ Plural: Durchgangslager
Aussprache 
Worttrennung Durch-gangs-la-ger
Wortzerlegung Durchgang Lager
eWDG

Bedeutung

Lager, in dem Flüchtlinge vorübergehend bis zu ihrer völligen Eingliederung untergebracht werden
Beispiel:
ein komfortabel eingerichtetes Durchgangslager

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Dulag · Durchgangslager
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Durchgangslager‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchgangslager‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durchgangslager‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zehn Minuten von hier entfernt liegen die Reste des Durchgangslagers. [Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51]
Ich nehme an, daß es im Reich 30 oder 40 Durchgangslager gegeben hat. [o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 22357]
Nach Paragraph 1 sind die Länder verpflichtet, die Vertriebenen vorläufig in Durchgangslagern unterzubringen. [o. A. [hs.]: Durchgangslager. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]]
Jetzt leben fast 10.000 Menschen in dieser Region, viele in einem Durchgangslager wie diesem. [konkret, 1983]
Gab es solche Durchgangslager auch in den besetzten Gebieten, zum Beispiel in Frankreich? [o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 22357]
Zitationshilfe
„Durchgangslager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchgangslager>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchgangsheim
Durchgangshaus
Durchgangshalle
Durchgangshafen
Durchgangsbahnhof
Durchgangsland
Durchgangslinie
Durchgangsnote
Durchgangsort
Durchgangsphase