Durchlässigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Durch-läs-sig-keit
Wortzerlegung  durchlässig -keit

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Durchlässigkeit  ●  Permeabilität  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Permeabilitätszahl · relative Permeabilität
Synonymgruppe
Durchlässigkeit · Porosität

Typische Verbindungen zu ›Durchlässigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchlässigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durchlässigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugleich aber lässt sich etwas von der Durchlässigkeit unserer Wahrnehmung ahnen.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.2001
Um der Durchlässigkeit willen führt eine Straße durch das Museum hindurch und setzt sich über einen stillen großen Platz hinter dem Gebäude fort.
Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11
Das auf Kalkmörtel gemalte Wandbild erhielt nunmehr die größere Durchlässigkeit.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 27575
Seine Durchlässigkeit für Elternverhaltensweisen - nachgespielt von den Partneraktionen - nimmt ab, kann sogar völlig beendet sein.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 46
Die Durchlässigkeit des Bodens für Luft ist gleichfalls von der Größe und der Art der Ausbildung des Porenvolumens abhängig und dieser in gewissem Sinne proportional.
Vageler, Paul: Bodenkunde, Berlin: de Gruyter 1921 [1909], S. 66
Zitationshilfe
„Durchlässigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchl%C3%A4ssigkeit>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchlässig
durchlassen
Durchlass
durchlangen
durchladen
Durchlaucht
durchlauchtig
Durchlauf
durchlaufen
durchlaufend