Durchmusterung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDurch-mus-te-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungdurchmustern-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Himmel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchmusterung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wird eine Durchmusterung etwa der buddhistischen Hymnenliteratur religiöse Dichtung von Rang zutage fördern?
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 83
Die Gesichtspunkte dafür können nur aus vergleichender Durchmusterung der Literaturen gewonnen, das heißt empirisch gefunden werden.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 18
Der fehlende »Kompetenz«-Begriff ergibt sich leicht bei Durchmusterung etwa der Liste der Bezeichnungen altorientalischer Beamter.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 124
Selbst bei großen Durchmusterungen der Planetenumgebung sind kleine Gesteinsbrocken jedoch schwierig aufzufinden.
Der Tagesspiegel, 11.07.2001
Dort haben die Genetiker inzwischen mit der systematischen Durchmusterung der Erbdefekte von Krebsgeschwüren begonnen.
Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05
Zitationshilfe
„Durchmusterung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchmusterung>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchmustern
durchmüssen
durchmümmeln
durchmogeln
Durchmischung
durchnagen
durchnähen
Durchnahme
durchnarbt
durchnässen