Durchreiche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Durchreiche · Nominativ Plural: Durchreichen
Aussprache 
Worttrennung Durch-rei-che
Grundformdurchreichen
eWDG

Bedeutung

Öffnung zum Durchreichen von Geschirr und Speisen
Beispiele:
das Wohnzimmer hat eine Durchreiche zur Küche
ein Esszimmer, eine Küche mit Durchreiche
[der Wirt] der … die leeren Teller des Pärchens in die Durchreiche schob [ BöllBillard191]

Verwendungsbeispiele für ›Durchreiche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die stehen jenseits der Durchreiche für eine Portion Barbecue an. [Die Zeit, 26.03.2013, Nr. 11]
Früher hat sie durch eine kleine Durchreiche Bier auch auf die Straße verkauft. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.1997]
Sie entsteht nach dem oben geschilderten Muster und erhält eine Durchreiche für das Essen. [Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 186]
Die Bedienung neben der Durchreiche zur Küche raucht und macht keine Anstalten aufzustehen. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.1998]
Zusätzlich kompliziert wird es, weil aus der Durchreiche hinter dem Rücken der beiden Beamten ständig Fragen zugerufen werden. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2000]
Zitationshilfe
„Durchreiche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchreiche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchrechnung
Durchquerung
Durchpeitschung
Durchorganisierung
Durchnahme
Durchreise
Durchreiseerlaubnis
Durchreisende
Durchreisevisum
Durchreißer