Durchreise, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Durchreise · Nominativ Plural: Durchreisen
Aussprache 
Worttrennung Durch-rei-se
Grundformdurchreisen
Wortbildung  mit ›Durchreise‹ als Erstglied: Durchreiseerlaubnis · Durchreisevisum
eWDG

Bedeutung

Reise, Fahrt durch einen Ort
Beispiele:
er ist, befindet sich gerade auf der Durchreise
auf der Durchreise besuchte er seinen Freund

Thesaurus

Synonymgruppe
Durchfahrt · Durchgang · Durchreise · Passage · Transit

Typische Verbindungen zu ›Durchreise‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchreise‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durchreise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch melde man sich nicht ohne weiteres »auf der Durchreise für eine Nacht« an. [Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14701]
Wenn man sie auf ihren Kern reduziert, hieß das: Weihnachten nicht mehr nur auf Durchreise. [Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52]
Der deutsche Dichter war sogar zweimal da, wenn auch nur auf der Durchreise. [Die Zeit, 26.06.1992, Nr. 27]
Dabei war die Durchreise für die Tiere anfangs noch äußerst riskant. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2004]
Das Leben ist wie ein Hotel, und wir sind alle Gäste auf der Durchreise. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.2002]
Zitationshilfe
„Durchreise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchreise>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchreiche
Durchrechnung
Durchquerung
Durchpeitschung
Durchorganisierung
Durchreiseerlaubnis
Durchreisende
Durchreisevisum
Durchreißer
Durchsage