Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Durchschnittssatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Durchschnittssatzes · Nominativ Plural: Durchschnittssätze
Nebenform Durchschnittsatz · Substantiv · Genitiv Singular: Durchschnittsatzes · Nominativ Plural: Durchschnittsätze
Aussprache [ˈdʊʁçʃnɪʦˌzaʦ] · [ˈdʊʁçʃnɪtˌzaʦ]
Worttrennung Durch-schnitts-satz ● Durch-schnitt-satz
Wortzerlegung Durchschnitt Satz

Typische Verbindungen zu ›Durchschnittssatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchschnittssatz‹.

Grundsteuer betragen liegen volumengewichtet

Verwendungsbeispiele für ›Durchschnittssatz‹, ›Durchschnittsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei werden beide Einkommen mit einem gleich hohen Durchschnittssatz besteuert. [Die Zeit, 04.09.2013, Nr. 36]
Er begründet dies damit, dass die Stellen generell mit Durchschnittssätzen berechnet würden. [Der Tagesspiegel, 12.10.2001]
Dies liege erheblich unter dem langfristigen Durchschnittssatz von rund acht Prozent. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2000]
Bei den Bauern gibt es zahlreiche Einschränkungen, unter anderem bei der Ermittlung der Gewinne nach Durchschnittssätzen. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.1999]
Selbst der "Consultant" liegt mit 1995 Euro noch weit über dem von der Bundesregierung behaupteten Durchschnittssatz von 1500. [Die Welt, 06.02.2004]
Zitationshilfe
„Durchschnittssatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchschnittssatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschnittsrente
Durchschnittsrendite
Durchschnittsrechnung
Durchschnittspunkt
Durchschnittspublikum
Durchschnittsschüler
Durchschnittssumme
Durchschnittstalent
Durchschnittstemperatur
Durchschnittstyp