Durchschnittswert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Durch-schnitts-wert
Wortzerlegung Durchschnitt Wert
eWDG

Bedeutung

Mathematik Mittelwert mehrerer gleichartiger Größen, arithmetisches Mittel

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Durchschnitt · Durchschnittswert · Mittelmaß · Mittelwert · Schnitt  ●  Mittel  ugs. · arithmetisches Mittel  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Durchschnittswert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durchschnittswert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durchschnittswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den hier aufgeführten Zeiten handelt es sich um den Durchschnittswert für jeweils eine Operation. [C't, 1992, Nr. 9]
Langfristig bewege sich der Euro in der Nähe seines Durchschnittswerts. [Die Zeit, 07.02.2013 (online)]
Es handelt sich um Durchschnittswerte, nicht jeder kriegt so viel raus. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13]
Bislang hat die Bahn lediglich Durchschnittswerte für ein Jahr angegeben. [Die Zeit, 28.07.2011 (online)]
Statt dieser absoluten Maxima können wir zweitens ebensogut die Durchschnittswerte der günstigsten Standorte der einzelnen Gebiete zugrunde legen. [Lais, Robert: Dr. Hans Kauffmann's hinterlassene Schneckensammlung, Naumburg: Lippert 1925, S. 55]
Zitationshilfe
„Durchschnittswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchschnittswert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchschnittsware
Durchschnittsverdienst
Durchschnittsverdiener
Durchschnittsverbraucher
Durchschnittsverbrauch
Durchschnittswähler
Durchschnittszahl
Durchschreibeblock
Durchschreibebuchführung
Durchschreibepapier