Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Durchstecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Durchstechers · Nominativ Plural: Durchstecher
Worttrennung Durch-ste-cher
Wortzerlegung durchstechen -er

Verwendungsbeispiele für ›Durchstecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber gibt es die Durchstecher, die mit dem Recht auf Faulheit Ernst machen, in anderen Berufen etwa nicht? [Die Welt, 06.06.2003]
In der Vergangenheit waren solche Ermittlungsverfahren gegen so genannte Durchstecher bislang aber immer ergebnislos geblieben. [Der Tagesspiegel, 30.07.2002]
Doucha gilt als einer der unappetitlichsten Durchstecher und Privilegienritter der österreichischen Medienszenerie. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.1998]
Wer mit Gewissheit annimmt, Kohl sei ein Durchstecher und Machtkäufer, liest aber auch etwas einseitig Zeitung. [Die Welt, 03.04.2000]
Der Unterstaatssekretär Chéron im Ministerium scheint entschlossen, das ganze Nest von Durchstechern und Betrügern im Touloner Arsenal auszuheben. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1910]
Zitationshilfe
„Durchstecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchstecher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchspiel
Durchsichtigkeit
Durchsicht
Durchseuchung
Durchsetzungsvermögen
Durchstecherei
Durchstehvermögen
Durchstich
Durchstieg
Durchstoß