Durchzugsland, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Durchzugsland(e)s · Nominativ Plural: Durchzugsländer
Aussprache [ˈdʊʁçʦuːksˌlant]
Worttrennung Durch-zugs-land
Wortzerlegung DurchzugLand

Verwendungsbeispiele für ›Durchzugsland‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon immer war diese Gebirgswand schwer überwindlich, und so ist Israel ein Durchzugsland für drei Kontinente geworden.
Die Zeit, 24.04.1964, Nr. 17
Im historischen Durchzugsland Südtirol ist der Fremdenverkehr ein gutes Stück gewachsene Kultur, und das Beste dazu kommt aus Küche und Keller.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.1994
Kalabrien war Schlachtfeld und Durchzugsland so vieler Nationen und Fürsten, auch der Hohenstaufen.
Die Zeit, 22.11.1963, Nr. 47
Weniger der eigne Anteil der anhaltischen Fürsten am Kriege war dabei maßgebend, als die Eigenschaft des Gebietes als Durchzugsland.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 186
Zitationshilfe
„Durchzugsland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durchzugsland>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchzugsarbeit
Durchzügler
Durchzug
durchzucken
durchzüchten
Durchzugsrecht
Durchzugsstraße
Durchzugsverkehr
durchzwängen
Durdreiklang