Durstgefühl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Durst-ge-fühl
Wortzerlegung DurstGefühl
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
bei dieser Krankheit tritt übermäßiges Durstgefühl auf
Ein Durstgefühl begann ihn zu quälen [ KasackStadt82]

Typische Verbindungen zu ›Durstgefühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Durstgefühl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Durstgefühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und solange die Pfleger den Mund befeuchteten, stelle sich auch kein Durstgefühl ein.
Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23
Sie klagte in der letzten Zeit über brennendes Durstgefühl, sie habe Hunger wie ein Wolf, und wenn sie gegessen habe, müsse sie sich sofort erbrechen.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 21849
Daß wir jetzt viel Flüssigkeit brauchen, sagt uns schon das Durstgefühl.
Bild, 12.08.1998
Gewöhnlich ist aber auch tagsüber je nach dem Durstgefühl der Genuß von Wasser oder leichtem Tee gestattet.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 51
Aus diesem Grunde darf der trainierende Mensch bei Durstgefühl nicht sofort trinken, sondern er wird nur seinen Mund spülen und gurgeln.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 185
Zitationshilfe
„Durstgefühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Durstgef%C3%BChl>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dürsten
Durst
Dürrkräutler
Dürrholz
Dürrezone
durstig
durstlöschend
Durstlöscher
Durstperiode
durststillend