Duschanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Duschanlage · Nominativ Plural: Duschanlagen
Aussprache [ˈduːʃʔanlaːgə] · [ˈdʊʃʔanlaːgə]
Worttrennung Dusch-an-la-ge
Wortzerlegung duschenAnlage
eWDG und ZDL

Bedeutung

Installation (1 b) (und die zugehörige Räumlichkeit), die das Duschen ermöglicht
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Duschanlage auf dem Campingplatz
Beispiele:
der Kindergarten erhielt eine neue DuschanlageWDG
Eine Duschanlage besteht grundsätzlich aus Duschwanne, auch Duschtasse genannt, Duschabtrennung und Armatur. [Wasserinstallation, 11.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Bewohner klagen weiterhin über unzureichende Toiletten‑ und Duschanlagen und über das Essen. [Der Standard, 12.08.2015]
Viele Beobachter fühlten sich dadurch [eine Sprinklerangage] aber nicht erfrischt, sondern an die Gaskammern von Auschwitz erinnert – wo Duschanlagen eingebaut waren, die den Häftlingen vorgaukelten, sich in einem Raum für Körperpflege zu befinden. [Spiegel, 31.08.2015 (online)]
In der Duschanlage der OP‑Abteilung fand der […] Chirurg schließlich die Ruhe, die er suchte. [Die Zeit, 03.12.2017 (online)]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Duschanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Duschanlage>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dusch-Container
Durumweizen
Dürüm
Durtonleiter
Durtonart
Duscharmatur
Duschbad
Duschbrause
Duschcontainer
Dusche