Duschgelegenheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Dusch-ge-le-gen-heit
Wortzerlegung duschenGelegenheit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Dusche, die man (mit)benutzen darf

Verwendungsbeispiele für ›Duschgelegenheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe Schwierigkeiten, in Jerusalem eine Duschgelegenheit zu finden, beschwerte er sich.
Die Welt, 04.08.1999
Die Steinacher Höhenloipe ab Bergeralm-Mittelstation ist 12 Kilometer lang und besitzt seit kurzem eine Servicestation mit Duschgelegenheit.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1997
Zu diesem Preis nämlich soll die Duschgelegenheit auf Antrag des Turn- und Sportklubs Maxvorstadt neu gebaut werden – auf Kosten der Schule.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2002
Zitationshilfe
„Duschgelegenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Duschgelegenheit>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Duschgel
Duscher
duschen
Duschecke
Dusche
Duschhaube
Duschkabine
Duschkopf
Duschnische
Duschraum