Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Duschhaube, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Duschhaube · Nominativ Plural: Duschhauben
Aussprache [ˈduːʃˌhaʊ̯bə] · [ˈdʊʃˌhaʊ̯bə]
Worttrennung Dusch-hau-be
Wortzerlegung duschen Haube

Verwendungsbeispiele für ›Duschhaube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das verschlafene Mädchen mit durchsichtiger Duschhaube auf weißblondem Haar und dicker Ölschicht auf blassem Gesicht setzt sich neben mich. [Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 285]
Schamhafter ist sie auch und hat außerdem eine rosa Duschhaube auf. [Die Welt, 07.10.2000]
Wenn er in einem Hotel übernachtet, nimmt er aus dem Bad das Shampoo und die unbenutzte Duschhaube mit nach Hause. [Der Tagesspiegel, 13.05.2005]
Wie finden Sie Frauen mit Duschhaube oder Lockenwicklern beim Einkaufen? [Der Tagesspiegel, 09.03.2003]
Dort rollt gerade ein Gabelstapler umher, der Fahrer trägt eine Duschhaube. [Die Zeit, 14.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Duschhaube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Duschhaube>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Duschgelegenheit
Duschgel
Duscher
Duschecke
Dusche
Duschkabine
Duschkopf
Duschnische
Duschraum
Duschschlauch