Dynamomaschine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dynamomaschine · Nominativ Plural: Dynamomaschinen
WorttrennungDy-na-mo-ma-schi-ne
WortzerlegungDynamoMaschine
eWDG, 1967

Bedeutung

Technik
Synonym zu Dynamo
Beispiel:
Bevor sie sich den Deutschen ergaben, hatten sie die Dynamomaschinen (= Gleichstromgeneratoren) gesprengt [RennKrieg ohne Schlacht122]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich erinnere mich, sie haben es naß gemacht und mir auf die Augen gelegt, und dann ließen sie die Dynamomaschine laufen.
Die Zeit, 04.03.1985, Nr. 09
Die kleine stromspendende Dynamomaschine wurde vom Schwungrad aus mit einem Lederriemen angetrieben.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8217
Die Dynamomaschinen wurden als veränderliche Induktion, die Influenzmaschinen als veränderliche Kapazität aufgefaßt.
Barkhausen, Heinrich: Das Problem der Schwingungserzeugung mit besonderer Berücksichtigung schneller elektrischer Schwingungen, Leipzig: Hirzel 1907, S. 103
Er baute die erste Dynamomaschine, die erste Bogenlampe, den ersten elektrischen Gesteinsbohrer, die erste elektrische Bahn.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 925
Im dazugehörigen Maschinenhaus wurden zur Beleuchtung der Höhle 24 Dynamomaschinen installiert - das erste bayerische Elektrizitätswerk.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.2000
Zitationshilfe
„Dynamomaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dynamomaschine>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dynamo
Dynamitpatrone
Dynamitladung
Dynamitexplosion
Dynamitbombe
dynamometamorph
Dynamometamorphismus
Dynamometamorphose
Dynamometer
Dynast