Dysfunktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dysfunktion · Nominativ Plural: Dysfunktionen
Aussprache
WorttrennungDys-funk-ti-on
Wortzerlegungdys-Funktion
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutung

Störung‍(en) im FunktionsablaufQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Zwischen Montagnachmittag und Samstagvormittag kam es aufgrund einer Dysfunktion im Umspannwerk Josefstadt zu drei Stromausfällen im achten Bezirk. [Der Standard, 09.07.2012]
Lassen sich bestimmte Rollen, die zur Durchführung eines Arbeitsschrittes nötig sind, nicht besetzen oder sind einzelne Teammitglieder nicht bereit, die damit verbunde Verantwortung gegenüber dem Team wahrzunehmen, so haben Sie vielleicht ganz nebenbei einen Hinweis für eine organisatorische Dysfunktion erhalten. [ALLES AGIL, 03.07.2012, aufgerufen am 30.04.2016]
Das Positivste, das[…] ich [zu dem milden Winter] sagen kann, ist, dass vermutlich die Heizkosten sich in einem erfreulichen Rahmen halten und dass die gelegentliche Dysfunktion der Autoheizung nicht so ins Gewicht fällt. [Laubgeschwätz, 12.01.2012, aufgerufen am 28.04.2016]
Steuerverfahren dauern in Griechenland wegen der Dysfunktion der Justiz leicht bis zu einem Jahrzehnt. [Die Welt, 24.01.2012]
[…] bald ging mir auf, worin der Unterschied zwischen einem amerikanischen und einem italienischen Bankautomaten besteht, nämlich daß ersterer immer und letzterer nie funktioniert. […] Unter den Apparaten, die wir benutzen, gibt es solche, die eine recht weite Skala von Dysfunktionen ertragen, und andere, die nach dem Prinzip »ganz oder gar nicht« funktionieren. [Die Zeit, 30.01.1987, Nr. 06]
a)
Medizin gestörte Funktion, Funktionsstörung eines Organs Quelle: Duden GWDS, 1999
Beispiele:
Eine Sepsis ist eine so schwere Erkrankung, dass sie auch nach Verlassen der Klinik, wenn sie als ausgeheilt gilt, schwere Beschwerden nach sich zieht. […] Viele erleben kognitive Dysfunktionen, können sich also zum Beispiel schlechter konzentrieren oder sich Dinge nicht mehr so gut merken. [Die Welt, 27.03.2017]
Eine erektile Dysfunktion kann […] auf Funktionsstörungen des Nervensystems, auf eine Zuckerkrankheit oder auf neurologische Störungen hinweisen. [Neue Zürcher Zeitung, 09.04.2008]
Für den Menschen kann sich ein Mangel an diesem Gas [Stickstoffmonoxid] […] negativ auswirken: In Versuchen konnte nachgewiesen werden, dass dies zu einer Dysfunktion von Gefäßen führt – ein Risikofaktor, der beispielsweise Herzerkrankungen hervorruft. [Der Tagesspiegel, 22.10.2004]
Kommt es zu einer Dysfunktion der Venen, staut sich das Blut in diesen Gefäßen, anstatt wieder in Richtung Herz abzufließen. [Der Standard, 16.04.2004]
[…] Wenn die zentralnervösen Funktionen wegen Sauerstoffmangels ausfallen, werden auch Herz, Lunge, Kreislauf und Nieren in Mitleidenschaft gezogen. Es entsteht[…] eine »globale vegetative Dysfunktion« mit behandlungsbedürftigen Funktionsstörungen in vielen Organen. [Der Spiegel, 28.03.1994, Nr. 13]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: erektile Dysfunktion; sexuelle Dysfunktion
b)
Soziologie für den Bestand eines Systems schädliche Sache Quelle: Duden GWDS, 1999
Beispiele:
Der Begriff Krise, heute in der Regel negativ belegt, bezeichnet eine Dysfunktion des Systems, die dann zu einer ernsten Störung führt, die mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr behoben werden kann. [Archäologie verstehen, 28.07.2013, aufgerufen am 28.04.2016]
Ob die Revolution eine gesellschaftliche Dysfunktion ist, drüber mag man streiten, aber […] sie setzt das System vorübergehend außer Kraft. [Die Welt, 07.01.2013]
[…] alles wäre in Ordnung, gäbe es nicht die Non-Mainstream-Tendenzen und -Individuen – diese Dysfunktion im System –, die die feststehenden Ideen und Konzepte darüber, was Kultur ist und sein sollte, über den Haufen werfen. [Neue Zürcher Zeitung, 12.04.2003]
Vielfältige, als Dysfunktionen des marktwirtschaftlichen Systems apostrophierte Erscheinungen deuten […] darauf hin, daß die Verbraucher häufig nicht willens oder in der Lage sind, den von ihnen erwarteten Beitrag zur Aufrechterhaltung eines ungestörten Wirtschaftsablaufs zu leisten. [Dichtl, Erwin: Grundzüge der Binnenhandelspolitik, Stuttgart u. a.: Fischer 1979, S. 16]
In der ersten Version seiner Theorie hatte Johnson ein einfaches Schema zweier notwendiger Gegebenheiten und einer hinreichenden Bedingung für das Auftreten von Revolutionen: Erstens die »multiple Dysfunktion«, also Störungen mehrerer Gesellschaftsbereiche zugleich; zweitens eine »intransigente Elite« und drittens das Auftreten von »Akzeleratoren« der gesellschaftlichen Widersprüche (militärische Niederlagen und ähnliches). [Die Zeit, 20.08.1971, Nr. 34]

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Fehlfunktion · ↗Funktionsstörung  ●  Dysfunktion  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Erektionsstörung · ↗Potenzstörung · erektile Dysfunktion  ●  Impotentia coeundi  veraltet, lat. · ↗Impotenz  ugs.
  • funktionelle Sexualstörung · sexuelle Dysfunktion · sexuelle Funktionsstörung
  • Craniomandibuläre Dysfunktion · Kraniomandibuläre Dysfunktion
  • Fronto-striatale Dysfunktion · Striatofrontale Dysfunktion
Zitationshilfe
„Dysfunktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dysfunktion>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dysergie
Dysenterie
Dyschromie
Dyschromatopsie
Dysbulie
dysfunktional
Dysfunktionalität
Dysglossie
Dysgnathie
Dysgrammatismus