EU-Institution, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: EU-Institution · Nominativ Plural: EU-Institutionen
Worttrennung EU-In-sti-tu-ti-on · EU-Ins-ti-tu-ti-on
Wortzerlegung EUInstitution

Typische Verbindungen zu ›EU-Institution‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›EU-Institution‹.

Verwendungsbeispiele für ›EU-Institution‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die EU-Institutionen überwachen zudem intensiver als bisher die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes.
Die Zeit, 19.09.2011, Nr. 38
Zum anderen solle sie die Kompetenzen innerhalb der EU-Institutionen abgrenzen.
Der Tagesspiegel, 14.07.2000
Mit der Blockade der EU-Institutionen könnte Österreich doch erheblichen Druck auf die 14 Partner machen.
Die Welt, 04.02.2000
Zudem hat er das Recht, von sich aus in allen EU-Institutionen zu ermitteln.
o. A. [huw]: Olaf. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Die britische Regierung ist strikt dagegen, weitere nationale Kompetenzen an EU-Institutionen abzugeben.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1996
Zitationshilfe
„EU-Institution“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/EU-Institution>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
EU-Haushalt
EU-Gipfeltreffen
EU-Gipfel
EU-Geld
EU-Erweiterung
EU-Kommissar
EU-Kommissarin
EU-Kommission
EU-Kommissionspräsident
EU-Land