EU-Richtlinie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: EU-Richtlinie · Nominativ Plural: EU-Richtlinien
Aussprache
WorttrennungEU-Richt-li-nie
WortzerlegungEURichtlinie

Typische Verbindungen zu ›EU-Richtlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Badewasser Emissionshandel Firmenübernahme Folgerecht Geschäftsverkehr Gleichbehandlung Harmonisierung Haustürgeschäft Marktmissbrauch Neufassung Patentierbarkeit Patentierung Signatur Tabakwerbeverbot Umsetzung Unternehmensübernahme Urheberrecht Verabschiedung Verbrauchsgüterkauf Vorratsdatenspeicherung Zinsbesteuerung einschlägig entsprechend erlassen geplant umsetzen verabschiedet verstoßen vorschreiben zugrundeliegend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›EU-Richtlinie‹.

Verwendungsbeispiele für ›EU-Richtlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist vor allen Dingen nach den EU-Richtlinien zu wenig.
Die Zeit, 29.06.2006, Nr. 27
Offizielle Begründung ist eine EU-Richtlinie, die aber erst ab 2010 bundesweit umgesetzt werden muß.
Bild, 13.05.2005
Grundsätzlich sperre sich die Industrie nach den Worten vieler Manager nicht gegen eine EU-Richtlinie.
Die Welt, 25.06.1999
Das Gesetz geht auf eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 1994 zurück.
Der Tagesspiegel, 19.06.1998
Dazu muß man erst mal genaue Analysen machen, und diese schreibt die EU-Richtlinie auch vor.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1994
Zitationshilfe
„EU-Richtlinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/EU-Richtlinie>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
EU-Regierung
EU-Regelung
EU-Recht
EU-Raum
EU-Ratsvorsitzende
EU-Sanktion
EU-Staat
EU-Verfassung
EU-Vertrag
EU-Vorschrift