EU-Sanktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEU-Sank-ti-on
WortzerlegungEUSanktion

Typische Verbindungen zu ›EU-Sanktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufhebung Aussetzung Auswirkung Lockerung Nachbarland Reaktion Regierungsbeteiligung Regime Verschärfung Volksbefragung anschließen aufheben auslaufen protestieren scharf verhängt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›EU-Sanktion‹.

Verwendungsbeispiele für ›EU-Sanktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach den EU-Sanktionen gegen China fürchtet die deutsche Industrie weiter um ihre Exporte.
Die Zeit, 09.06.2013 (online)
Ob die EU-Sanktionen gerechtfertigt waren, gar produktiv, das lässt sie letztlich offen.
Die Welt, 02.09.2000
Außerdem, sagte Spinanger, seien die wirtschaftlichen Probleme für die von den drohenden EU-Sanktionen betroffenen Industrien schwerwiegend.
Der Tagesspiegel, 02.12.2003
Denn der von der Regierung "EU-Sanktionen gegen Österreich" genannte Protest der Europäischen Union dient längst als innenpolitisches Vehikel.
Süddeutsche Zeitung, 03.06.2000
Die serbische Regierung reagierte verärgert auf die neuen EU-Sanktionen und machte vor allem Deutschland dafür verantwortlich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Zitationshilfe
„EU-Sanktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/EU-Sanktion>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
EU-Richtlinie
EU-Regierung
EU-Regelung
EU-Recht
EU-Raum
EU-Staat
EU-Verfassung
EU-Vertrag
EU-Vorschrift
EU-Wettbewerbskommissar