Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eberjagd, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eberjagd · Nominativ Plural: Eberjagden · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung Eber-jagd
Wortzerlegung Eber Jagd

Verwendungsbeispiele für ›Eberjagd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen den kräftigen Kerlen und der starken Emanze, Blutlachen und Liebesträumen gerät die Eberjagd leider allzu sehr zum Kriegerkitsch. [Die Welt, 06.10.2001]
Später nahm er am Zuge der Argonauten, der Gigantomachie und der Kalydonischen Eberjagd teil. [o. A.: Lexikon der Kunst – H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16955]
Sagenkreis. A. nahm an der Fahrt der Argonauten und der kalydon. Eberjagd (Meleager) teil. [o. A.: Lexikon der Kunst – A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6192]
Zitationshilfe
„Eberjagd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eberjagd>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ebereschenbeere
Eberesche
Eber
Ebenmäßigkeit
Ebenmaß
Eberkopf
Eberraute
Eberreis
Eberzahn
Ebionit