Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Eberkopf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eberkopf(e)s · Nominativ Plural: Eberköpfe
Worttrennung Eber-kopf
Wortzerlegung Eber Kopf

Verwendungsbeispiele für ›Eberkopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann nimmt er den Eberkopf ab und rollt ihn ihr über einen blutrot angestrahlten Tisch entgegen. [Die Zeit, 31.07.2000, Nr. 31]
So ist auch die Spitze des germanischen Eberkopfes zu verstehen. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 9244]
Die in Parma stationierten römischen Legionäre trugen mit Eberköpfen verzierte Schutzschilder. [Der Tagesspiegel, 10.06.2002]
Zu einem massiven Keil oder Eberkopf zusammengeballt, machte das germanische Fußvolk seine Attacke. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 24419]
Auch die Römer wandten jetzt als Kampfesform den Germanischen Gevierthaufen, den Eberkopf, an. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22397]
Zitationshilfe
„Eberkopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eberkopf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eberjagd
Ebereschenbeere
Eberesche
Eber
Ebenmäßigkeit
Eberraute
Eberreis
Eberzahn
Ebionit
Ebit